Wir brauchen noch … ein wenig Zeit

Seit einer knappen Woche stehen wir regelmäßig in der Öffentlichkeit und sprechen über Finanzbildung für Schüler und über unseren Jugendwirtschaftskongress, den wir in Kooperation mit den Wirtschaftsjunioren veranstalten.

Es ist so enorm, was an menschlichen Unterstützungsangeboten kommt. Ein solcher Reichtum an Kontakten, Ideen, konkreten Angeboten, mitzuwirken.

Das macht uns unglaublich dankbar, wirklich. Und berührt uns sehr, zeigt es doch die Sehnsucht der Menschen, wirklich gemeinsam einer Sache, die sie sinn- und wertvoll finden, zu wirken.

… und doch sind wir aktuell noch in einem kurzen Moment des ‚Sammelns‘ dieser Angebote, bei unserem Projekt mitzuwirken. Wir schaffen einfach gerade noch gute Rahmenbedingungen, dass wir gut wirken miteinander können.

Wir sind wirklich, so wie man es hier in dem ‚Aus unserem Alltag‘-Blog lesen kann, noch nicht in der Situation von eigenen Geschäftsräumen, sondern arbeiten in unseren Home-Offices. Dies auch, weil wir achtsam mit den Ressourcen sind, bewusst uns nicht ‚verkaufen‘, sondern einladen, gemeinsam mitzumachen. Gerade sind wir dabei, Räume zu finden, die unsere Geschäftsräume werden, Gäste willkommen heißen und gleichzeitig Arbeitsräume für unser Team werden.

Wir gehen Schritt für Schritt, wählen immer wieder eine Balance aus Aktiv und Passiv sein. (Was in dieser Woche definitiv nicht in Balance war, deshalb auch dieser Blogartikel, um Euch zu informieren.)

An der Stelle bitten wir wirklich von Herzen um Euer Verständnis und Eure Geduld. Denn, wenn wir nicht gleich schreiben, nicht sofort ‚just in time‘ antworten, bedeutet das nicht, dass wir uns über die Unterstützung nicht freuen oder gar unser Projekt nur halbherzig verfolgen – ganz im Gegenteil: es bedeutet einfach nur, dass wir sehr achtsam mit unseren Ressourcen umgehen und gerade noch Basisarbeit tun (die wir allerdings auch jetzt erst tun können, da von außen die Impulse kommen).

Bitte gebt uns diese Zeit – sie ist wichtig, habt hier Vertrauen.

Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.‚ heißt es. Oder auch ‚Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.‚.

Alles wunderschöne Zitate, wenn man gerade in der Situation ist, schnell eine Antwort oder etwas tun zu wollen, eher nervig sind und an eine Hinhaltetaktik erinnern. Das ist es nicht, wirklich nicht.

‚Vielleicht tut es uns allen gut, wenn wir den Dingen einfach einmal Zeit geben….‘ sagte letztens ein Banker zu mir. Das trifft es so ziemlich auf den Punkt…

Also, DANKE, liebe Presse für Euer Interesse, über uns zu berichten: wir brauchen noch eine Weile. Danke, liebe Impulsgeber und Unterstützer: Wir notieren Eure Angebote und kommen auf Euch zu, wenn die Zeit reif ist.

Tragt Euch gern in unseren Newsletter ein oder werdet Fan auf Facebook, so bleibt Ihr auf dem Laufenden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

41 − 39 =