Wirtschaft begeistert

Wir lieben Wirtschaft – und unser Eindruck ist, dass sich Realwirtschaft und Finanzwirtschaft viel zu weit voneinander entfernt haben. Möglicherweise braucht es, um sich von Finanz-Seite wieder anzunähern an die Realwirtschaft, gerade als BankerInnen oder InvestmentBankerInnen ein ‚in den Schuhen der Unternehmer‘ gehen.

Um Finanzen wirklich nachhaltig zu gestalten, braucht es zunächst eine nachhaltige Realwirtschaft. Erst dann können wir gute Finanzlösungen im Sinne des Gemeinwohls und der Globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) gestalten und umsetzen.

Es war nicht unser Plan, so tief, wie es jetzt werden will, in die Realwirtschaft einzusteigen. Eigentlich wollten wir unter dem Namen ‚Wirtschaft begeistert‚ einen Jugendwirtschaftskongress gestalten, um junge Menschen und ältere Menschen in einen Dialog miteinander zu führen. (Der wird auch noch kommen, versprochen!!)

Doch das Leben wusste es besser: über ‚besondere‘ Wege, die sich manchmal wie Sackgassen, manchmal wie ein Labyrinth anfühlten, haben wir ein erstes, eigenes Wirtschafts-Produkt auf den Markt gebracht – unser ‚Flüssiges Gold Bio-Olivenöl‘.

Dieses Produkt lässt uns Wirtschaft ganz neu entdecken – Möglichkeiten und Chancen, aber auch (v.a. behördliche) Begrenzungen erleben. Dieses Produkt lässt uns vor allem Brücken in Europa gestalten – zunächst nach Katalonien / Spanien, doch auch nach Bulgarien, wo unsere Glasflaschen produziert werden oder Italien, wo unsere Maschine zum Öl-Abfüllen herkommt.

Wirtschaft ist heute weitestgehend global; und offen gestanden, so sehr wir regionale Wertschöpfung lieben, schätzen wir den Kontakt zu unseren Unternehmens-PartnerInnen in ganz Europa. Gemeinsam werden wir forschend gestalten, wie tragfähige Brücken aus Wirtschaft UND Kultur in Europa gestalten können.

Nachhaltigkeit ist der Einklang aus Wertschöpfung und Wertschätzung.

… wenn uns dies bewusst ist und wir Geld so in die und in der Wirtschaft fließen lassen, dass es ein Mittel der Wertschätzung sowohl im Kaufen der Produkte, im Sich-Beteiligen an Unternehmen/Gründungen und im Schenken in Bildung / Kultur / Entwicklung ist, dann besteht eine gute Möglichkeit, das Potenzial von Europa im Miteinander und Füreinander der Menschen zu leben.

Essentiell hierbei ist es, den Blick zurück zu richten und gleichermaßen in die Zukunft zu blicken – oder, wir könnten auch sagen, den Menschen aller Generationen gleichermaßen Gehör und Mitwirkung zu schenken. Die Zeit, die dies braucht nehmen wir uns – ist sie die am besten investierte Zeit, um Wirtschaft zu verstehen und mit leuchtenden Augen zu gestalten.