Schenkvestment

SCHENKVESTMENT ist eine Worterfindung von MenschBank. Wir wollen Spenden-Geldgeber dahingehend sensibilisieren, dass ihre Spende ein Beitrag zur Gestaltung einer lebenswerten und enkeltauglichen Zukunft, und damit ein Investment in unser aller Zukunft ist. Dabei erinnern wir an die Ursprungsidee von Banken:

Die Ressourcen der Einzelnen in ihrem Interesse zusammenzuführen und gezielt für die Erhaltung und Entwicklung des Gemeinwohls einzusetzen. Dabei unterstützen wir Menschen, das zu tun, was sie am besten können und ihnen am meisten Sinn und damit auch Freude bereitet.

Wir legen unseren eigenen Fokus darauf,

  1. herauszufinden, an welchen Parametern man nachhaltige Projekte und deren Wirkung erkennen und messen kann.
  2. wer Menschen sind, die wirklich im Gemein-Sinn handeln (gesellschaftliche ‚Goldmaries‘ wie im Märchen ‚Frau Holle‘) und eben nicht eigentlich ‚Pechmaries‘ sind, die nur an ihren eigenen Vorteil denken und durch kluge Marketing / greenwashing-Tricks ‚blenden‘.
  3. wie es grundsätzlich gelingen kann, Geld mehr in Freude (inkl. Dankbarkeit, Wertschätzung, Vertrauen) als in Angst (Gier, Neid, Missgunst, Kontrolle) in unserer Gesellschaft zu verwenden.
  4. was ein Social Return on Investment (SROI) für Geldgeber im Sinne der Globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) sein kann – und wie ein bereicherndes Miteinander möglich ist.
  5. wie man ein lebendiges Netzwerk Gleichgesinnter entwickeln kann, die Miteinander & Füreinander im Gemein-Sinn und gleichermaßen im Einklang mit ihrer Berufung wirken
  6. welche Art der Förderung von nachhaltigen Projekten am Wirkungsvollsten ist und wie der Inkubationsraum und rahmen für diese Ideen am besten gestaltet werden kann.
  7. wie eine vertrauensvolle, unbürokratische, lebensnahe Finanz-Förderung für Projekte aussehen kann – und man den Beitrag zum Gemeinwohl einfach und pragmatisch sichtbar machen kann.

‚Schenkvestment‘ ist also als Reallabor zu sehen, wo wir miteinander lernen können, Geld wertebewusster und im Sinne der Globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) einzusetzen. 

Die Ideen sind meist so innovativ und kombinatorisch, dass bestehende Förderungen (von Förderbanken oder Stiftungen) noch nicht greifen und die Idee selbst noch nicht am Markt besteht. Das ist nichts Ungewöhnliches bei neuen, innovativen Ideen – man muss ihnen einerseits Zeit geben und den Fokus von der rein ökonomischen Wertschöpfung um die Komponenten von sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit und deren Wirkung für die Gesellschaft ergänzen.

Wir haben 3 Bereiche identifiziert, wo wir als MenschBank e.V. vor allem wirken und fördern möchten:

  • Gemeinwohl-Stipendien für GestalterInnen nachhaltiger Wirtschaft
  • Unternehmensbeteiligungen (Startups / Wachstum / Nachfolge) mit Fokus nachhaltige Wirtschaft
  • Gemeinwohl-Räume für inklusive Teilhabe

Übrigens ist unsere Beobachtung schon jetzt, dass es viel weniger Geld braucht, als man vielleicht denkt, wenn Menschen ihren eigenen Impulsen, wie Dinge gestaltet werden sollten, frei folgen können und sich mit Gleichgesinnten in Werte-Allianzen verbinden. Es ist, als würde man (Geld-)Samen auf besonders fruchtbaren Boden geben.