Querdenker – Talk

Mit wem würdest du einen Tag deines Lebens verbringen, wenn wir alle käuflich wären und Geld keine Rolle spielt? Warum diese Person und was würdest Du mit ihm oder ihr tun?

Das war die Eingangsfrage auf dem ersten Querdenker-Talk Dresden in diesem Jahr auf dem Lingnerschloss und damit war die Diskussion über den Wert des Menschen eröffnet.

MenschBank war eingeladen, in den Abend mit Impulsen und Gedanken zu führen. Doch schon nach der Wunschrunde, in der uns 20 Namen von verschiedensten besonderen Persönlichkeiten aus Sport, Industrie, Entrepreneurship, Unternehmensgrößen, Künstler, Bildung und dem ganz normalen Leben von den Teilnehmern vorgestellt wurden, waren wir wieder in unserer Lieblingsrolle angelangt: uns vorzustellen, dass diese Wunschgesprächspartner tatsächlich nach Dresden kommen und die Teilnehmer des Abends mit ihnen sprechen können. Und auch wenn einige ob der Größe der benannten Promis und unseren Fähigkeiten, sie nach Dresden einzuladen, schmunzelten, bleiben wir an dieser Stelle zuversichtlich und gelassen. Uns macht es einfach unglaublich viel Spaß, Menschen bei der Umsetzung ihrer Träume und Visionen zu unterstützen – und gerade, wenn es solch offene Menschen wie ‚Querdenker‘ sind und wir den Gründen lauschen, warum sie die jeweiligen Persönlichkeiten treffen möchten, können wir uns nichts Schöneres vorstellen, als dass dies tatsächlich Realität wird.

Dieses Schmunzeln ist letztendlich eine Form von Lachen, und egal ob es lächeln oder feixen, grinsen oder ein schallendes Gelächter ist: Lachen ist in jeglicher Form gesund.

Die Liste dieser Wunschgesprächspartner heben wir auf jeden Fall gut auf, in dem Bewusstsein, sie als Inspiration für Einladungen für unsere MenschBank-Projekte zu nutzen und dann natürlich den entsprechenden ‚Wunschgeber‘ hierzu einzuladen. Denn die Freude, die es uns machen würde, aus dem Strahlen in den Augen der Menschen, als sie allein darüber sprachen, ein dann vermutlich erstmal sprachloses Leuchten zu machen, ist unermesslich.

Zurück zum Abend, dessen Thema ‚Mensch, was bist Du wert?!‘ war. Wir begannen über den Wert des Menschen in z.B. der Finanzwelt zu sprechen, um aufzuzeigen, dass es hier unbedingt eine Reform braucht. Etwas provokant begannen wir mit Statistiken von Entschädigungszahlungen nach 9/11 und Kosten-Nutzen-Entscheidungen von staatlichen Verwaltungen anhand eines Ampelbeispiels, den menschlichen Wert in Geld messen zu wollen. Querdenker sind nämlich dazu da, kontrovers zu diskutieren und quere Gedanken und Positionen durchzuspielen. 

Schnell wurden Beispiele von anderen Teilnehmern ergänzt und war klar, dass eine Euro-Berechnung nur bedingt ein menschliches Maß sein kann.

Mit einer Frage, die sinngemäß lautete:

Welche neuen Maßstäbe brauchen wir heute, um den Wert eines Menschen erfassen zu können?

baten wir die Teilnehmer an ihren Tischen zu diskutieren und im Anschluss ihre Ergebnisse zu teilen. In der Zusammenfassung waren dies:

  1. Wir brauchen weniger Ego und mehr Sinn für das Gemeinwohl.
  2. Wir brauchen andere/neue Wertemaßstäbe und dürfen alle Werte der Menschen mit einbeziehen.
  3. Im Grunde genommen ist jeder Mensch nicht mehr oder weniger Wert als ein anderer.
  4. Die Würde des Menschen ist unantastbar, meint unser Grundgesetz. Vielleicht sind es die Werte den einzelnen auch.
  5. Unser Wert ergibt sich aus unserem eigenen Potential, das wir selbst entfalten können.
  6. Wir denken zu viel in, was wir nützen und nicht, wer wir sind.
  7. Es geht mehr darum, welchen Wert ich als Teil der Gesellschaft dem Gemeinwohl stiften kann. Integrativität.
  8. Mehr Wertschätzung und weniger Wertschöpfung.

Auf den ersten Blick gab es auf einmal keine Kontroversen mehr. Alle schienen sich in homogener Art und Weise darüber einzig zu sein, dass Geld wohl kein adäquater Maßstab zur Wert-Schätzung der Menschen sei. 

Und auf den zweiten Blick?

Heute werden wohl nahezu alle Teilnehmer wieder ihre Zeit gegen Geld eintauschen, Personaler werden den Menschen nach seinem Leistungsgeldwert beurteilen und Einkommensverhandlungen durchführen, finanziell lukrativere Aufträge werden bevorzugt von Unternehmern ausgewählt und auf der nächsten Gala oder Feier messen wir den Wohlstand der Gäste natürlich auch nach Auto und Maßanzug. Und auf einmal wird es wieder kontrovers, im Alltag.

Was nehmen wir uns aus diesem intensiven und inspirierenden Abend mit? Die Menschen sind offen, sich mit ihren Werten als Mensch zu beschäftigen. Sie möchten bewusst entscheiden, woran sie sich und ob sie sich messen lassen. Die Menschen wollen die Welt der Promis und ihre eigene besser verstehen. Sie sehnen sich danach, ihren eigenen Sinn, ihre eigene Aufgabe in der Gesellschaft für das Gemeinwohl zu finden.

Als der Sprecher des letzten Tisches, Matthias, seine Ausführungen beendete, fielen die Worte ‚Wir sollten einfach einmal mit den Kindern über dieses Thema sprechen…‘ – genau das werden wir tun bei unserem Jugendwirtschaftkongress und freuen uns über die zahlreichen Impulse, wie man in einer modernen Diskussionskultur solche Fragestellungen einmal zuspitzen und spielerisch lösen kann.

Auch wenn wir alle nach diesem Abend erwartungsgemäß mehr Fragen als Antworten haben, so wissen wir, dass es Lösungen geben wird und freuen uns, den Menschen – jung und alt – , die Lust haben, in Offenheit und einem Miteinander, Lösungen hierfür zu entwickeln, den Raum dafür zu geben – beispielsweise beim Jugendwirtschaftskongress vom 11. – 13.10.2017 in Dresden. Denn wenn wir die Zukunft nachhaltig gestalten wollen, gelingt uns das nur gemeinsam. Werte und wertebewusstes Denken und Handeln werden uns dabei helfen.

Wir danken den Teilnehmern dieses inspirierenden Abends und wollen an dieser Stelle doch die Liste der Wunschgesprächspartner veröffentlichen (ja, wir wissen, einige leben bereits nicht mehr), letztendlich um Leser dieses Artikels einzuladen, gerne bei der Realisierung dieser Wünsche zu unterstützen.

+++ Bettler aus jeder Stadt der Welt ab 500.000 Einwohner +++ Birgit Fischer +++ Boris Becker +++ Buddha +++ Bundestagsabgeordnete (mit allen an einem Tisch) +++ Celin Dion +++ Dalai Lama +++ Donald Trump +++ Elon Musk +++ Gerlinde Lill +++ Gregor Gysi +++ John Cryan +++ Julia Middleton +++ Franz Beckenbauer +++ Kinder & alte Generationen +++ Pabst Franziskus +++ Patch Adams +++ Richard David Precht +++ Marc Zuckerberg +++ Michael Jackson +++ Richard Branson +++ Scott Jurek +++ Silke Schäfer +++ Peter Thiel +++ Uli Hoeneß +++ Vera Birkenbihl +++

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

33 + = 37