Deutscher Integrationspreis 2019 für die Fearless Girls?!

Es wäre ein Traum, dies (ohne die Satzzeichen am Ende) am 6. Juni 2019 als Headline in HANDELSBLATT und FAZ, in der Süddeutschen und noch viel mehr Zeitschriften zu lesen – kurz nachdem wir unsere Crowdfunding-Kampagne erfolgreich beendet haben.

Es wäre nicht nur ein Traum für unser Projekt. Sondern es wäre im Jahr 2019, wo wir 100 Jahre Frauenwahlrecht feiern, ein Doppelpunkt und klares Zeichen, dass sich wirklich etwas ändern wird.

Und ich verrate Euch was: mit den Frauen wird sich etwas ändern!

Know the power of women in leadership. SHE makes a difference.

… steht auf der Statue des Fearless Girl in New York, die am 8.3.2017 vis-a-vis dem Börsenbullen aufgestellt wurde. Sie steht symbolisch für mehr Frauenanteile in den großen Aktienunternehmen und sie steht – für mich persönlich – für eine neue, gemeinwohl-orientierte Wirtschaft.

Und das braucht es dringend: In Zeiten von Fridays for Future und eines bröckelnden Europas. Es braucht jetzt die mutigen Frauen, die nach vorn treten mit ihren innovativen Ideen. Denen wir Platz machen auf den Wirtschaftsbühnen, weil sie echt etwas zu sagen haben. Deshalb ist jetzt die Zeit reif, dass wir jene mutigen Frauen, die für ein neues Wirtschaften einstehen, stärken und sichtbar machen.

Die Headline ist tatsächlich ein sehr realistischer Traum: denn wir sind nominiert, am Crowdfunding-Contest des Deutschen Integrationspreises 2019 teilzunehmen. Vom 7. Mai, 12 Uhr bis zum 5. Juni, 14 Uhr darf ‚die Crowd‘ abstimmen und zwar, indem sie ab 5 Euro in die nominierten Projekte gibt.

Und genau dafür brauchen wir DEINE UNTERSTÜTZUNG!! 

Wir brauchen nicht viel Geld, sondern wir brauchen VIELE MENSCHEN, DIE JEDER 5 EURO (oder etwas mehr) geben, dass wir diesen Preis gewinnen.

Und mit dem Preis gewinnen wir nicht nur das Preisgeld, mit dem wir unsere eigene Plattform wie ‚Mein Grundeinkommen‘ bauen können; sondern vor allem gewinnen wir Sichtbarkeit für ein Thema, das so wichtig und brennend ist in der heutigen Zeit:

Mehr Frauen in der Wirtschaft, vor allem auch in Führungspositionen, die eine sozialere Arbeitswelt gestalten und die Nachhaltigkeitsziele grundsätzlich als Kompass und Orientierung in der Wirtschaft leben. Ganz automatisch gestalten wir dann eine andere, friedfertigere Gesellschaft.

Natürlich wollen wir auch die ersten Stipendien finanzieren: Ausgewählt haben wir 5 ganz großartige Frauen, echte Fearless Girls, die mit uns das ‚Kick off‘ gestalten. Sie kommen aus all jenen Bereichen, die uns als MenschBank e.V. am Herzen liegen und wir kennen sie schon eine ganze Weile.

Dunja Burghardt +++ Sanika Hufeland +++ Stephanie Oppitz +++ Romina Stawowy +++ Jeannette Hagen

Nicht zwangsläufig muss das Geld für die Stipendien – 60.000 Euro – in den 4 Wochen des Crowdfunding-Contests durch ‚die Crowd‘ zusammenkommen. Die Frauen selbst und ihre Projekte sind so großartig, dass wir realistische Chancen sehen, nachhaltige Kooperationen mit den Nachhaltigkeitsbereichen von Unternehmen, mit Wirtschaftsförderungen oder auch Stiftungen zu entwickeln.

Doch, was wir brauchen (ich wiederhole mich), sind viele Menschen, die für unser Projekt stimmen – nur dann kann unsere Vision Realität werden: 

7.5. – 5.6.  –  Crowdfunding-Contest Deutscher Integrationspreis

6./7.6.  –  Verleihung des Deutschen Integrationspreises auf dem Deutschen Stiftungstag in Mannheim

Mai – September 2019  –  Fundraising für 5 Stipendien für die ersten 5 Fearless Girls
(Crowdfunding Contest plus CSR / Stiftungs Akquise, Prüfung Förderprogramme)

Juni – September 2019  –  Entwicklung und Umsetzung der Plattform für Fearless Girls Stipendien

16.-20. Oktober 2019  –  Frankfurter Buchmesse 2019 – Präsentation der Plattform für die Gemeinwohl-Stipendien

ca. Oktober 2019  –  Gründung einer SDG-Verbrauchsstiftung für die nachhaltige und unbürokratische Finanzierung innovativer Ideen jener Fearless Girls.

Eine große Vision, das ist uns bewusst.
Doch das braucht es heute mehr denn je: große Träume und mutige Ziele im Einklang mit den Globalen Nachhaltigkeitszielen, um sich dann Schritt um Schritt auf den Weg zur Realisierung zu machen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 3 = 1